2004

2005

2007

2008

2010

Schließen 

LOCORIDAZ Bike Club

4.59

Entspanntes Radeln richtig genießen


Vom Burger bis zur Country-Musik reicht die Palette der amerikanischen, über den großen Teich her geschwappten Einflüsse, die immer wieder aufs Neue die kulturelle Landschaft hier zu Lande gestalten. Lowryder-Bikes, Harley-, beziehungsweise einem Shopper ähnliche Fahrräder, die seit geraumer Zeit deutsche Radliebhaber-Herzen im Sturm erobern, finden so ebenfalls ihren Platz in der Schublade "erfolgreicher Exportschlager aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten".


Entspanntes Radeln richtig genießen

Schrauber mit Leib und Seele: Michael Korn (r.) und Dirk Mücke in ihrer Fahrradschmiede in Großwülknitz. Die beiden möbeln alte Räder so auf, dass sie hinterher nicht wieder zu erkennen sind und nach einem fetten Cruiser aus der Motorradecke aussehen. (MZ-Foto: Heiko Rebsch)



Großwülknitz/MZ/str. Dirk Mücke (30) und Michael Korn (29) haben es außergewöhnliche Drahtesel angetan. Seit rund einem Jahr schleifen, spachteln, lackieren und schweißen die beiden ehemaligen Schulfreunde an Unikaten aus Blech und Metall. Dabei werden auf einem Hinterhof in Großwülknitz alte Materialien mit neuen, modernen Teilen zu einem fahrtauglichen, sicheren Gesamtkunstwerk verbunden.


"Wichtig ist das lockere, entspannte Fahren und das Einfangen vieler neugieriger Blicke", vergleicht der gebürtige Köthener Korn die eigenen Fahrräder mit den Cruisern der Bikerszene. Breite Reifen und ein lang gezogener Lenker, die dem "Bike" einen Hauch von Harley Davidson verleihen, sorgen zusammen mit dem schwungvollen, abstrakten Rahmen, für ein einmalig anderes Fahrvergnügen. Besonders die Qualität der Fahrräder, wie saubere Schweißnähte oder Filigranarbeiten mit selbst angerührtem Sonderlack, liegt dem Zweierteam sehr am Herzen.


"Dafür", findet Mücke, "sind die 300 Euro für die Umgestaltung des Kundenrades erschwinglich." Denn immerhin ziehe der Neukauf eines vergleichbaren Objektes mehr als eintausend "Klunkern" aus dem Portmonee. Die zwei Tüftler setzten bis jetzt jede noch so unmögliche Idee in die Tat um. "Das Hobby zum Beruf machen", dachten sich die beiden. In diesem Jahr wollen sie im Ort eine Selbsthilfewerkstatt eröffnen. Doch nicht nur das Schrauben, auch das Fahren solcher Fortbewegungsmittel übt auf Michael und Dirk eine unwiderstehliche Faszination aus.


Diese bewog Dirk Mücke bereits 1997, nach zehn Jahren aktivem Radsport, zusammen mit zwei Freunden ein Bikeforum namens "Locoridaz" zu gründen. Der Austausch von Wissenswertem über das "Radeln", gemeinsame Rundfahrten als auch das Besuchen von Ausstellungen bis in die Niederlande sind Bestandteil der Aktivitäten.


Insbesondere planen die schon etwas "verrückten Fahrer" (eigener Ausdruck) die Teilnahme an dem diesjährigen Elbe-Rad-Wandertag, sowie die Organisation eines großen deutschlandweiten Treffens aller Cruiserfreunde in Köthen. Voraussichtlich wollen sie dann am 2. September zu den Bachfesttagen eine sehenswürdigkeitsorientierte Fahrtroute mit anschließender nächtlicher Disko im Freien veranstalten.


Wer auch so ins Rad vernarrt ist oder sein bestes Stück über dem Bett hängen hat, dem sei die Internetseite www.locoridaz.de empfohlen.




© Mitteldeutsche Zeitung 2006

Tags: MZ Mitteldeutsche Zeitung Korn Mücke Cruiser Schweißen Lackieren Köthen Wülknitz Beachcruiser Lowrider Presse

Alle Bilder, Texte, Ideen auf diesem Webauftritt © LocoRidaz Bike Club 1999 - 2017 | Datenschutz