2004

2005

2007

2008

2010

Schließen 

LOCORIDAZ Bike Club

4.59

Zweirad-Legenden mit Muskelantrieb


VON MICHAEL DEUTSCH, 17.08.04, 17:29h



Biker-Clique in Köthen

Das amerikanische Lebensgefühl auf Rädern. Wenn die Jungs von "Locoridaz" auf ihren ausgefallenen und glanzpolierten Bikes durch Köthen "cruisen", sind ihnen die Blicke vieler Passanten gewiss. (MZ-Foto: Heiko Rebsch)



KÖTHEN/MZ. Born to be wild. Das amerikanische Lebensgefühl ist in Köthen unterwegs. Auf zwei Rädern, mit Pedalen und einer Portion Muskelkraft. Wenn die sonnenbebrillten Jungs von "Locoridaz", einer Biker-Clique aus Köthen, auf ihren Drahteseln vorfahren, bleibt so manchem Verkehrsteilnehmer die Spucke weg. Denn die Formen und Farben ihrer Tretmaschinen, die sich "Beach-Cruiser" nennen, erinnern an die legendären Motorräder der 50er Jahre, die im Süden der USA auch noch heute an den Stränden ihre Showrunden absolvieren.


Dass es die hiesige Radlertruppe "Locoridaz" bereits seit drei Jahren gibt, erzählt Gründer Michael Max. Gefunden habe man sich durch das gemeinsame Interesse an ungewöhnlichen Fortbewegungsmitteln. "Da uns das amerikanische Motorrad-Design faszinierte, stießen wir auf diese Modelle", erklärt der 28-Jährige. Genau wie die Motorrad-Legenden, so stammt auch der Zweiradtrend aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.


Räder im Retro-Design gibt es schon seit zehn Jahren im Handel. "Allerdings würden wir nie solche Produkte von der Stange fahren", unterstreicht Michael Max und zeigt dabei auf das blank gewienerte Gefährt von Dirk Mücke.


Der radelt auf einem original chromschillernden "Schwinn Boulder". Ein Import aus Amerika. Das Besondere an dem 1 000-Euro-Gefährt: Neben der verdrehten Fahrradgabel mit zwei angebrachten Rückspiegeln und verchromten Totenkopfventilen besitzt das gute Stück auch einen Benzintank. "Der hat natürlich keine Funktion, sondern ist reine Attrappe", verrät der bärtige Pedalritter.


Sein fahrender Gefährte Kai Busse sitzt dagegen auf einem Bike der Marke Dyno Roadstar. Pro Rad blinken hier 144 Speichen. Des Betrachters Auge fällt aber eher auf den überlangen roten Stretch-Rahmen und den 85 Zentimeter breiten Lenker. Trotz geschwungener Fahrrad-Stange muss Kai Busse auf Luxus nicht verzichten. "Klar kann ich ein Mädchen auf meiner Stange mitnehmen", grinst der 33-Jährige.


Individualität geht über alles. In gewisser Weise könne man die extravagante Zweiradbastelei mit dem Auto-Tuning vergleichen, meint Michael Max. Allerdings gehe es nicht darum, die Bikes flotter zu machen, sondern deren Optik aufzupeppen. Als Lenker eines Cruisers wolle man auffallen. Und beim "Cruisen" - jener Fortbewegung, die aus dem Englischen mit gemütlicher Reisegeschwindigkeit übersetzt werden kann - ist neben der relaxten Ausfahrt auch Show angesagt. "Mit unseren ausgefallenen Rädern sorgen wir für Aufsehen, die Leute machen große Augen", sagt Michael Max, der sich heute auf ein Dreirad gesetzt hat.


Das ursprünglich für Senioren und Kranke konstruierte Teil mit Einkaufskörbchen ließ Michael Max kürzlich in der Köthener Fahrradmanufaktur "Albatros" umbauen. Mit drei Gängen, Ledersattel, handgeschliffenen Rückleuchten und dreieinhalb Zoll breiten Hinterreifen darf sich das Gefährt nun ab sofort "Trike" nennen. Doch Dreirad-Fahren - man mag es nicht glauben - ist gar nicht so kinderleicht. "Viele haben schon Fahrversuche unternommen - bislang hat aber noch keiner den Test bestanden", feixt Michael Max. Denn trotz Lenkers, Rücktritt und Pedale gleicht das Fahrgefühl mitnichten dem eines Fahrrads. "Selbst meine Frau, die probieren wollte, wäre beinah in den Schlossgraben gefahren", erzählt der Köthener.


Dass die "Locoridaz" auf ihren Raritäten gern ausreiten, versteht sich von selbst. Regelmäßig fahren sie zu Szene-Treffs, etwa zur FBI-Cruise nach Amsterdam, zur Kaiser-Kruize nach Goslar oder zur Eisbein-Cruise, die jedes Jahr im Februar in Hannover stattfindet.



© Mitteldeutsche Zeitung 2004

Tags: MZ Mitteldeutsche Zeitung Cruiser Lowirder Beachcruiser Köthen Verein Presse

Alle Bilder, Texte, Ideen auf diesem Webauftritt © LocoRidaz Bike Club 1999 - 2017 | Datenschutz